Outdoor Skulptur – Dem Neuen entgegen

Diese Skulptur mit dem Titel „Dem Neuen entgegen“ lehnt sich stark an den stetigen Wandlungsprozess meiner Heimatstadt Luckenwalde an.

Outdoor Skulptur – Dem Neuen entgegen 2007-07

Dem Neuen entgegen – Holzkunst des 1. Bildhauersymposium 2007 in Luckenwalde

Verglichen mit der Stadt Luckenwalde, brauchte auch der von mir verwendete Baumstamm, Jahrzehnte für seine Größe, Struktur und seine Substanz. Der Einfluss zeitlicher Veränderungen, hat sein äußeres & inneres Wachstum stark geprägt. Nach dem pulsierenden Leben des Baumes, war sein Holz seinem Umfeld ausgesetzt. Man erkennt klar die Einwirkung von lebenden Organismen, die dem Holz zusetzten. Gleichzeitig die Beständigkeit markanter gewachsener Bestandteile des Ganzen.

Dem Neuen entgegen – So auch die Stadt Luckenwalde. Mein Ziel war es, diese Blickpunkte zusammenhängend aus der Substanz des Holzstammes, mit neuen Ideen zu verschmelzen. Die empor wirkende Formgebung ist dem „Neuen“, dem Wachstum und dem Licht entgegen gerichtet. Genauso wie die Stadt Luckenwalde, lässt dieses Kunstwerk die Sicht von allen Blickachsen zu. Das Gestaltungsthema des einwöchigen Bildhauersymposium 2007: Umbruch – Wandel – Aufbruch, wurde vom Veranstalter (der Stadtverwaltung Luckenwalde) vorgegeben. Nach der anschließenden zweiwöchigen Kunstausstellung, im Gebäude der Kreisverwaltung Teltow Fläming in Luckenwalde, steht diese Holzskulptur in der Freiluftgalerie, auf dem Kreativplatz Luckenwalde in Kolzenburg.

Technische Daten: Holz – Skulptur 7/2007
Titel: Dem Neuen entgegen
Material: Rüster/Ulme
Maße in mm: H 2300 / ø 800
Künstler: Mario Mannhaupt