Outdoor Skulptur – Kopflos 2010-11

Kopflos – Als Grundidee für diese Themenarbeit, lag das Ausdrücken von sozialem Verhalten und körperlichem Verlangen, in Form einer figürlichen bildhauerischen Arbeit, zugrunde.

Outdoor Skulptur - Kopflos 2010-11

Haltende Hände als Stütze, wenn man Trost und Geborgenheit braucht

Es ging bestimmt jedem schon einmal so. Man fühlt sich kopflos, niedergeschlagen, traurig oder verloren. Sucht seelischen Beistand, Zuneigung und ein offenes Ohr bei einem vertrauten Menschen. Einem lieben Menschen, der zuhört, in den Arm nimmt und bei dem man wieder Kraft und neue Lebensenergie tanken kann.

Die rechte Hand dieser Skulptur versinnbildlicht den sicheren Halt und die Geborgenheit für den Hilfesuchenden. Die linke Hand stützt behutsam und zwanglos. Jederzeit kann der Kopf aus der haltenden Hand gelöst werden. Ganz ohne Verpflichtungen dem Anderen gegenüber! Diese Situationen finden sich im Alltag, zB. in: der Arbeit, Liebe, Krankheit, sowie in Ausnahmesituationen, wie: Naturkatastrophen, Verkehrsunfälle, Krieg und Terror. In allen Fällen ist es unerlässlich Hilfe und Unterstützung zu bekommen, ohne belastende Verpflichtungen eingehen zu müssen.kopflos-2010-11-holzskulptur-bei-mario-mannhaupt

Ca. 20 Monate hat die Fertigstellung dieser Holzskulptur (inkl. Aufbau) in Anspruch genommen. Die 5m hohe Holzskulptur „Kopflos“ ist einteilig aus einem Baum mit 2 Leitästen, entstanden.

Technische Daten: Skulptur 10-2011
Titel: Kopflos
Material: Hartholz (Eiche) auf Stahlbeton-Klotz
Ca. Maße in mm: H 4000 / Gesamthöhe 5000
Künstler: Mario Mannhaupt