Indoor Skulptur – Verschmolzen 2008-12

Wie lässt sich mittelfester Stein richtig gut bearbeiten? Wie kann man eine Öffnung in den Stein schlagen, ohne dass er zerbricht? …erfahren konnte man das im Workshop!

Indoor Steinskulptur-Verschmolzen 2008-12

Begonnen hat alles mit meinem Bildhauer – Workshop in Berlin bei Boesner

Der Versandhandel für Künstlerbedarf: Boesner, hatte meine Live-Bildhauerei als Workshop gebucht, um seinen Kunden zu veranschaulichen, welche bildhauerische Bearbeitung Speckstein möglich macht. Das Design habe ich vorgegeben. Die größte Herausforderung (für die Gäste der Veranstaltung) war es, den Durchbruch aus dem Stein auszuarbeiten, ohne den Stein zu spalten. Das gelang und ich setzte die abschließende Bearbeitung in meinem Freiluft-Atelier in Kolzenburg fort. Aus Eichenholz formte ich den unteren Teil der Gesamtskulptur mit einem natürlich wirkenden Erscheinungsbild. Das Holz wurde aufwendig strukturiert und mehrfarbig veredelt.

Technische Daten: Stein – Holzskulptur 12-2008
Titel: Verschmolzen

Material: Speckstein (Albaluz) auf Hartholz (Eiche) + Stahlplatte
Maße in mm: B/H/T 400/1400/400

Gewicht: ca.10 kg
Künstler: Mario Mannhaupt